Rufen Sie mich an 0176-63257984
Schreiben Sie mir fuehrung@guide-and-drive.de
Stadtführungen Potsdam im Überblick

Stadtführungen Potsdam im Überblick

Shopping Tour Stadtführung – in Potsdam königlich einkaufen

Für Menschen, die Kultur & Shopping gerne miteinander verbinden und Lust haben, Potsdams interessanteste Geschäfte kennenzulernen, biete ich diese Stadtführung. Angeregt durch den Zuzug vieler Prominenter, haben sich vor Ort eine Reihe von Geschäften mit einem besonders hochwertigen und einzigartigen Warensortiment etabliert. Egal, ob Sie Schmuck, Kunst oder Mode lieben – in Potsdams exquisiten Läden und Kunstateliers werden Sie fündig. Lassen Sie sich überzeugen!

  • Brandenburger
  • Alter Markt
  • Neuer Markt
  • Holländer Viertel
  • Edle Boutiquen
  • Kostbarkeiten

Tour 1 – Potsdamer Stadtführung von Highlight zu Highlight

Diese Stadtrundfahrt durch Potsdam bietet Ihnen die Möglichkeit, neben den klassischen Highlights wie der historischen Altstadt Potsdams und dem berühmten Schloss Sanssouci auch weniger bekannte Orte zu entdecken, deren geheime Schönheit den Berühmtheiten in nichts nachstehen. Entscheiden Sie, welche Sehenswürdigkeiten Sie besuchen und wo Sie innehalten möchten, um in die Atmosphäre des „Preußischen Arkadien“ einzutauchen.

  • Historische Altstadt
  • Barocke Stadterweiterung
  • Schloss Sanssouci
  • Römische Bäder
  • Schloss Charlottenhof
  • Kaiserbahnhof

Tour 2 – Eine Zeitreise zum Alten Fritz

Licht und Gold – zwei Worte, die unsere Phantasie beflügeln und denen wir auf dieser historischen Stadtführung durch Potsdam nachspüren. Potsdam war seit dem 17.Jhr. als Immediatstadt direkt der Krone oder dem Herrscher unterstellt. Als solche zog es Menschen an, die der politischen, militärischen, wirtschaftlichen und geistig-künstlerischen Elite angehörten. Dem reichen Erbe und ihrer Schönheit verdankt die Stadt bis heute ihre Anziehungskraft.

  • Alter Markt
  • Neuer Markt
  • Stadtkanal
  • Barocke Stadterweiterung
  • Luisenplatz
  • Schloss Sanssouci

Tour 3 – Potsdam mit allen Sinnen genießen

Diese Stadtführung ist ein Mix aus Faktenwissen, Gartentour mit Duft-und Farberlebnissen sowie einem sinnlich-lukullischen Abschluss. Nach einer intensiven Exkursion in die Stadt-und Landesgeschichte am Alten Markt schließt sich ein Rundgang durch die Parkanlagen der von Karl Foerster gestaltete Freundschaftsinsel an. Die Schönheit dieses Eilands mit seiner Vielfalt an Formen, Farben und Düften zieht jeden Besucher in seinen Bann.

  • Alter Markt/Turmausblick
  • Nikolaikirche
  • Freundschaftsinsel
  • Cafe/Restaurant

Tour 4 – Gartenträume in Potsdam

Um 1910 zog es den damals noch unbekannten Karl Foerster nach Bornim, einem Vorort von Potsdam, um hier seinen Traum vom eigenen Gartenbauunternehmen zu verwirklichen. Hier schuf er sich seinen Lebensmittelpunkt mit Haus und Senkgarten. Berühmt wurde er durch seine Neuzüchtungen z.B. von Phlox und Rittersporn. Seine in Büchern und Zeitschriften veröffentlichten Gartentipps verschafften ihm eine große Anhängerschaft bei Gartenliebhabern in aller Welt. Entdecken Sie seine Lebens-und Gedankenwelt und in Foersters Privatgarten einen Ort voller Zauber und Poesie!

  • Alter Markt
  • Freundschaftsinsel
  • Foersterstauden Bornim
  • Foerster Senkgarten

Tour 5 – Friedrich II. – liebestoller König mit dem Hang zur Mystik

Als vielseitig gebildeter Freimaurer und talentierter Musiker, dessen Cellospiel sogar Mozart zu Begeisterungsstürmen hinriss, überließ er gern die ermüdenden Staats-und Regierungsgeschäfte seinen Beratern und Ministern. Seiner Passion für Kunst und Kultur folgend, schenkte er den Bürgern Potsdams ein neues Theater…

  • Glienicker Brücke
  • Villa Schöningen
  • Schwanenallee
  • Matrosenstation
  • Einsiedelei
  • Quapphorn
  • Schloss Cecilienhof
  • Holländisches Viertel
  • Orangerie
  • Marmorpalais
  • Gotische Bibliothek
  • Berliner Vorstadt

Tour 6 – Potsdams Aufbruch oder am Puls des Kalten Krieges

Die Nauener Vorstadt ist geprägt von herrschaftlichen Villen und prachtvollen Schlössern, doch hinter der heutigen Schönheit verbirgt sich eine dunkle Vergangenheit. Nach dem Sieg der Alleierten über Hitlerdeutschland fand vom 17.Juli bis 2.August im Schloss Cecilienhof die Dreimächtekonferenz statt, als deren Ergebnis das Potsdamer Abkommen unterzeichnet und Deutschland in 4 Besatzungszonen aufgeteilt wurde. Potsdam erhielt einen Sonderstatus und wurde zum Zentrum sowjetischer Militärpräsenz…

  • KGB-Gefängnis
  • Kaiserin-Augusta-Stift
  • Verbotene Stadt
  • Pfingstgemeinde
  • Meierei
  • Schloss Cecilienhof
  • ehemalige Grenze
  • Schwanenallee
  • Berliner Vorstadt
  • Villa Schöningen
  • Glienicker Brücke
  • Schiffbauergasse

Tour 7 – Russische Schwermut trifft italienische Leichtigkeit

Napoleon zwang Preußen nach den verheerenden Niederlagen von Jena und Auerstedt im Jahre 1806 mittels eines Zwangsbündnisses sich am Russlandfeldzug zu beteiligen. Mit der Schwächung Napoleons und der Unterzeichnung der Konvention von Tauroggen löste sich Preußen aus dieser Umklammerung und kämpfte an der Seite Russlands bis zum siegreichen Ende. Zum Gedenken an die erneuerte Freundschaft mit Zar Alexander I. wurde ab 1826 im Auftrag des Königs Friedrich Wilhelm III. eine Siedlung mit Gotteshaus im Stil eines russischen Dorfes Namens Alexandrowka angelegt….

  • Russische Kolonie
  • Alexandrowka
  • Kapellenberg
  • Jüdischer Friedhof
  • Freimaurervilla
  • Pfingstberg

Tour 8 – Potsdamer Kirchen – Spuren der Glaubensflüchtlinge

Im Europa des 17.Jhr. erwarb sich der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg neben dem Ruhm auf dem Schlachtfeld Anerkennung als Beschützer verfolgter Glaubensflüchtlinge. Seinem Toleranzedikt von 1685 folgten Tausende Menschen aus Frankreich, Böhmen, Österreich und der Schweiz, um in Brandenburg eine neue Heimat zu finden und zum wirtschaftlichen Wiederaufbau nach den katastrophalen Verwüstungen des 30-jährigen Krieges beizutragen…

  • Friedenskirche
  • Sanssouci
  • Garnisonkirche
  • Nikolaikirche
  • Französische Kirche
  • Katholische Kirche
  • Bornstedter Kirche

Tour 9 – Geomantische Stadtführung – Feng Shui an der Havel

Lassen Sie sich auf dieser Stadtführung in die Zeit des Großen Kurfürsten und seiner Vision von einer Residenzstadt nach dem Vorbild Amsterdams entführen. Die herrliche Schlösser- und Parklandschaft Potsdams ist kein Zufall – Feng Shui hieß in Europa Geomantie und war bereits im 17. Jahrhundert anerkannte Lehre und Grundlage für die Gestaltung von Orten, Bauten und Gärten…

  • Alter Markt
  • Freundschaftsinsel
  • Brauhausberg oder
  • Schiffbauergasse
  • Hans-Otto-Theater
  • Tiefer See

Tour 10 – Mit dem Fahrrad oder Boot – Traumpfade im Umland

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurden immer mehr Berliner von der zauberhaften Natur des Potsdamer Umlandes magisch angezogen. Wer es sich leisten konnte, baute sich hier ein Sommerdomizil meist an oder in der Nähe eines der zahlreichen Gewässer. Der Schwielowsee und seine unmittelbare Umgebung gehörten von Anfang an zu den beliebtesten Wohn-und Ausflugsorten von Sommergästen und Besuchern. Manche wechselte ganz hierher…

  • Hauptbahnhof Potsdam
  • Petzow – (Werder)
  • Caputh
  • Potsdam
  • Schwielowsee
  • Ferch

Kontakt perEmail

Schneller Kontakt direkt

Margit Hattendorf
0176-63257984

Machen Sie eineReservierung

Senden Sie mir eine Nachricht mit der gewünschten Führung, dem gewünschten Tag und die Anzahl der Personen.
Oder benutzen Sie einfach das Reservierungsformular.

Vertragsstadtfuehrerin ADAC

Vertragsstadtführerin vom ADAC

Einblicke in die Führungen durch Potsdam

Die Impressionen in Text und Bild sollen Sie auf meine etwas anderen Stadtführungen einstimmen. Einzigartige Fotos wecken Lust auf Potsdams Schönheiten und seine an Geschichte, Kunst und Architektur reiche Umgebung. Wenn Sie sich schon vor Antritt der Reise auf eine besondere Begegnung mit Land und Leuten einstimmen wollen, empfehle ich meinen Gästen die Lektüre bekannter und weniger bekannter Autoren wie Ludwig Sternaux, Wolf Jobst Siedler, Sebastian Haffner, Jochen Klepper, Theodor Fontane oder auch Karl Foerster. Sich dem wechselvollen Schicksal Potsdams zu nähern, kann für Sie bedeuten, über einer Begegnung mit der deutschen Geschichte vor Ort ihre eigenen Wurzeln aufzuspüren. Ich hoffe, Sie sind neugierig geworden!

Margrit Hattendorf,
Stadtführungen Potsdam