Rufen Sie mich an 0176-63257984
Schreiben Sie mir fuehrung@guide-and-drive.de
<span>Tour 6 - Potsdams Aufbruch in die Neuzeit oder am Puls des Kalten Krieges</span>

Tour 6 - Potsdams Aufbruch in die Neuzeit oder am Puls des Kalten Krieges

Tour 6 – Potsdams Aufbruch oder am Puls des Kalten Krieges  

Beschreibung

Die Nauener Vorstadt ist geprägt von herrschaftlichen Villen und prachtvollen Schlössern, doch hinter der heutigen Schönheit verbirgt sich eine dunkle Vergangenheit. Nach dem Sieg der Alleierten über Hitlerdeutschland fand vom 17.Juli bis 2.August im Schloss Cecilienhof die Dreimächtekonferenz statt, als deren Ergebnis das Potsdamer Abkommen unterzeichnet und Deutschland in 4 Besatzungszonen aufgeteilt wurde. Potsdam erhielt einen Sonderstatus und wurde zum Zentrum sowjetischer Militärpräsenz. An die Verbotene Stadt und die Schicksale der Opfer des stalinistischen Terrors erinnert heute das Museum im ehemaligen KGB-Gefängnis in der Leistikowstraße. In einer Stadtführung vorbei an der ehemaligen Europazentrale des KGB im Kaiserin-Augusta-Stift über Schloss Cecilienhof bis zur Glienicker Brücke erspüren wir die bedrückende Stimmung der Nachkriegszeit und des Kalten Krieges. Umso stärker beeindruckt, welchen Aufstieg Potsdam nach der Wende vollzogen hat. Beschließt man die Tour im Kulturstandort der Schiffbauergasse mit dem neu erbauten Hans-Otto-Theater, so wird deutlich, dass Potsdam zu den Boomzentren im Osten Deutschlands gehört.

Ziele der Führung

KGB-Gefängnis Leistikowstraße – Kaiserin-Augusta-Stift – Verbotene Stadt – Pfingstgemeinde – Meierei-Schloss Cecilienhof – ehemalige Grenze am Hasengraben – Schwanenallee – Berliner Vorstadt – Villa Schöningen – Glienicker Brücke – Kulturstandort Schiffbauergasse mit neuem Theater

Diese Tour dauert 2-3 Stunden

 

Kontakt perEmail

Schneller Kontakt direkt

Margit Hattendorf
0176-63257984

Machen Sie eineReservierung

Senden Sie mir eine Nachricht mit der gewünschten Führung, dem gewünschten Tag und die Anzahl der Personen.
Oder benutzen Sie einfach das Reservierungsformular.

Einblicke in die Führungen durch Potsdam

Die Impressionen in Text und Bild sollen Sie auf meine etwas anderen Stadtführungen einstimmen. Einzigartige Fotos wecken Lust auf Potsdams Schönheiten und seine an Geschichte, Kunst und Architektur reiche Umgebung. Wenn Sie sich schon vor Antritt der Reise auf eine besondere Begegnung mit Land und Leuten einstimmen wollen, empfehle ich meinen Gästen die Lektüre bekannter und weniger bekannter Autoren wie Ludwig Sternaux, Wolf Jobst Siedler, Sebastian Haffner, Jochen Klepper, Theodor Fontane oder auch Karl Foerster. Sich dem wechselvollen Schicksal Potsdams zu nähern, kann für Sie bedeuten, über einer Begegnung mit der deutschen Geschichte vor Ort ihre eigenen Wurzeln aufzuspüren. Ich hoffe, Sie sind neugierig geworden!

Margrit Hattendorf,
Stadtführungen Potsdam