Rufen Sie mich an 0176-63257984
Schreiben Sie mir fuehrung@guide-and-drive.de
<span>Tour 5 - Friedrich Wilhelm II.-ein liebestoller Koenig mit dem Hang zur Mystik und sein Refugium im Neuen Garten</span>

Tour 5 - Friedrich Wilhelm II.-ein liebestoller Koenig mit dem Hang zur Mystik und sein Refugium im Neuen Garten

Tour 5 – Friedrich II. –  liebestoller König mit dem Hang zur Mystik  

Beschreibung

Als vielseitig gebildeter Freimaurer und talentierter Musiker, dessen Cellospiel sogar Mozart zu Begeisterungsstürmen hinriss, überließ er gern die ermüdenden Staats-und Regierungsgeschäfte seinen Beratern und Ministern. Seiner Passion für Kunst und Kultur folgend, schenkte er den Bürgern Potsdams ein neues Theater. Getrieben von faustischer Neugierde und Genusssucht lebte er, abgeschirmt von neugierigen Blicken, hinter hohen Mauern in dem eigens für ihn geschaffenen Gartenparadies. Dort überließ er sich ganz seinen sinnlichen und spirituellen Leidenschaften. Lernen Sie bei einer Parkführung rings um den Heiligen See einen Ort kennen, der seit den Tagen des Königs nichts von seiner Exklusivität verloren hat.

Ziele der Führung

Glienicker Brücke – Villa Schöningen – Schwanenallee – Matrosenstation Kongsnäs – Einsiedelei – Quapphorn – Schloss Cecilienhof – Holländisches Etablissement – Orangerie – Marmorpalais am Heiligen See – Gotische Bibliothek – Berliner Vorstadt

Diese Tour dauert 2-3 Stunden

 

Kontakt perEmail

Schneller Kontakt direkt

Margit Hattendorf
0176-63257984

Machen Sie eineReservierung

Senden Sie mir eine Nachricht mit der gewünschten Führung, dem gewünschten Tag und die Anzahl der Personen.
Oder benutzen Sie einfach das Reservierungsformular.

Einblicke in die Führungen durch Potsdam

Die Impressionen in Text und Bild sollen Sie auf meine etwas anderen Stadtführungen einstimmen. Einzigartige Fotos wecken Lust auf Potsdams Schönheiten und seine an Geschichte, Kunst und Architektur reiche Umgebung. Wenn Sie sich schon vor Antritt der Reise auf eine besondere Begegnung mit Land und Leuten einstimmen wollen, empfehle ich meinen Gästen die Lektüre bekannter und weniger bekannter Autoren wie Ludwig Sternaux, Wolf Jobst Siedler, Sebastian Haffner, Jochen Klepper, Theodor Fontane oder auch Karl Foerster. Sich dem wechselvollen Schicksal Potsdams zu nähern, kann für Sie bedeuten, über einer Begegnung mit der deutschen Geschichte vor Ort ihre eigenen Wurzeln aufzuspüren. Ich hoffe, Sie sind neugierig geworden!

Margrit Hattendorf,
Stadtführungen Potsdam